FinTechWeek - "Best of both Worlds"

Vom 4.-9. November findet in Hamburg die diesjährige FinTech Week statt. Hier treffen sich Vertreter der “New Banking Economy” und der traditionellen Bankenwelt um gemeinsam über die Themen der Zukunft zu sprechen.

FinTechWeek - "Best of both Worlds"

Am 8. November ist Bankpower Gastgeber auf der FinTechWeek mit dem Format "Best of both Worlds". Jasmine, du wirst ab 9 Uhr die Veranstaltung begleiten und moderieren. Was verbirgt sich hinter dem Titel "Best of both worlds"?

Wir beschäftigen uns im Rahmen dieses Formates mit der Vernetzung der beiden Welten. Wie arbeiten FinTechs mit Banken zusammen? Wie klappt das bei gemeinsamen Projekten?

Auch wenn sich die FinTech Szene in den letzten Jahren stark etabliert hat, so scheint die Kluft zwischen alter und neuer Bankenwelt doch noch recht groß zu sein. Die traditionelle Bankenwelt muss sich immer schneller an die digitale Welt anpassen, alte Organisationsstrukturen brechen auf und viele müssen die lieb gewonnene "Komfort Zone" verlassen.

Demgegenüber stehen die Young Talents der FinTech Szene, die neue Ideen und Projekte in einem hohen Tempo voranbringen und eine andere Einstellung zum Thema Arbeit haben. So passiert es, das junge FinTechs auf ihrem Weg merken, dass Ihnen an manchen Stellen noch die Erfahrung fehlt wie man Unternehmen organisiert, ab wann Arbeit anders strukturiert werden muss und wie die Personalauswahl läuft.

Und in diesen Momenten macht es Sinn, dass Beste aus beiden Welten zusammen zu bringen, damit alle voneinander profitieren können.

 

Im Rahmen der Veranstaltung wird es Impulsvorträge geben, an die sich verschiedene Workshops anschließen. Was erwartet die Teilnehmer?

Für das Format konnten wir interessante Vertreter aus beiden Welten gewinnen.

Unter anderem Clas Beese. Der Gründer der FinTech Week und Kenner der Szene, wird uns spannende Einblicke in die FinTech Welt geben.

Dr. Reiner Brüggestrat - Vorstandssprecher der Hamburger Volksbank - wird uns erzählen, welche Entwicklungsmöglichkeiten er für die Bankenbranche sieht.

Mein Vortrag beschäftigt sich mit den "Talents of tomorrow". Welche Qualifikationen braucht ein Banker zukünftig? An welchen Stellen verändert sich die Arbeit, die Organisation und wie verändern sich dadurch Anforderungsprofile?

Die anschließenden Workshops sollen eine Plattform für Fragen und eigene Sichtweisen bieten. Hier kann sich jeder einbringen und mitdiskutieren, so dass wir noch intensiver erfahren, was FinTechs und traditionellen Bankern wichtig ist. Ich bin schon sehr gespannt, welche Ideen, Denkanstöße und Anregungen die Teilnehmer mitbringen und freue mich auf einen offenen Austausch.

 

 

Zur Person:

 

Jasmine Syhaputra, Consultant Permanent Placement bei Bankpower,  Systemischer Coach und Dozentin

 

Das Interview führte Michaela Schnabel, Business Development Manager, Bankpower GmbH.