Kompetenz im Norden - Niederlassung Hamburg Teil 2

Im zweiten Teil innerhalb der Rubrik "Bankpower Inside" stellen wir Ihnen weitere Mitarbeiter der Niederlassung Hamburg vor. Wir zeigen Ihnen, dass hinter Bankpower Menschen stehen, die jeden Tag ihr Bestes für Bewerber und Kunden geben. 

 

 

Name: Rebecca Koch
Funktion: Senior Consultant Temp Services

Wie war dein Einstieg bei Bankpower und welche Funktion begleitest du?

Nach meinem Studium habe ich nach einer interessanten Position im Bankenbereich geschaut und mich bei Bankpower Hamburg beworben, da diese eine Vertriebsassistenz für eine Bank gesucht haben. Ich wurde kurzerhand zu einem Gespräch eingeladen, aber mit dem Gedanken, mich intern für Bankpower als Nachfolgerin für eine Kollegin, die sich innerhalb des Unternehmens verändern wollte, zu gewinnen. Nach einem weiteren Gespräch und einem Schnuppertag war ich überzeugt!

Seit Februar 2007 bin ich nun im Vertrieb im Bereich Temp tätig und arbeite derzeit in Teilzeit jeden Tag einige Stunden, da ich zu Hause noch „Manpower“ in Form von zwei kleinen Jungs habe.

Was hast du vorher gemacht?

Ich habe vor meiner Tätigkeiten bei Bankpower eine Ausbildung zur Bankkauffrau bei einer Volksbank absolviert, ein Studium der Angewandten Kulturwissenschaften erfolgreich beendet sowie Berufserfahrungen bei einer Großbank sammeln können.

Was motiviert dich in deinem Job?

Meine lieben Kollegen in Hamburg motivieren mich sehr, da wir uns neben den beruflichen Dingen auch über sehr wichtige Themen außerhalb der Branche austauschen (z.B. das Debakel beim HSV) und uns auch privat einfach gut verstehen. Natürlich haben wir auch den Ansporn, gemeinsam Ziele zu erreichen und Erfolge zu feiern.

Du investierst viel Zeit und Herzblut in deine Arbeit bei Bankpower – wie schaltest du in deiner Freizeit ab?

Als Familienmensch verbringe ich sehr gern und sehr viel Zeit mit meiner Familie/meinen Kindern (Kinderturnen, Musikschule, Verabredungen mit anderen Kindern und Müttern, Engagement in der Kita etc.).

Ich reise aber auch gern, mache auch etwas Sport und bin gern kreativ (malen und basteln). Musik finde ich auch sehr gut, um abzuschalten - sei es, Radio oder eine gute CD zu hören, oder auf Konzerte zu gehen.

 

 

Name: Elisa Müller
Funktion: HR-Coordinator

Wie war dein Einstieg bei Bankpower und welche Funktion begleitest du?

Mein Einstieg bei Bankpower war der Beginn neuer beruflicher Erfahrungen. Ich bin im Team sehr herzlich aufgenommen worden und konnte aufgrund der langjährigen Erfahrung meiner Kolleginnen eine tolle und ausführliche Einarbeitung genießen.

Seit März 2015 betreue ich die Mitarbeiter an unserem Standort.

Was hast du vorher gemacht?

Vor meiner Zeit bei Bankpower habe ich eine Ausbildung zur Hotelfachfrau gemacht und auch viele Jahre in diesem Beruf gearbeitet. Zuletzt war ich Empfangsleiterin in einem großen Hotel.

Was motiviert dich in deinem Job?

Mich motiviert der außergewöhnlich tolle Teamzusammenhalt bei Bankpower. Außerdem kann ich in meiner Tätigkeit immer noch dazulernen und muss mich aufgrund der vielfältigen Themen in der Mitarbeiterbetreuung jeden Tag überraschen lassen, was auf mich zukommt. Das macht mir Spaß und motiviert mich, jeden Tag gerne ins Büro zu kommen.

Du investierst viel Zeit und Herzblut in deine Arbeit bei Bankpower – wie schaltest du in deiner Freizeit ab?

In der Freizeit verbringe ich viel Zeit mit Freunden und meiner großen Familie. Mit meinem Mann nehme ich mir regelmäßig Auszeiten und wir vereisen gerne.

 

 

Name: Jasmine Syahputra
Funktion: Consultant Permanent Placement

Wie war dein Einstieg bei Bankpower und welche Funktion begleitest du?

Kennengelernt habe ich Bankpower als Kandidatin vor knapp 12 Jahren, wobei ich damals auch erfolgreich zum Kunden vermittelt wurde. Die Assoziation war so positiv, dass ich mich 2017 auf eine Stellenausschreibung beworben habe und ganz aufgeregt war, als ich zum Gespräch eingeladen wurde.

Der Einstieg fiel mir leicht, da ich das gesamte Team schon kennenlernen durfte. Darüber hinaus wurde mir suggeriert, dass man sich auf mich freue, weshalb ich glücklich war, endlich starten zu können. Als Quereinsteigerin und Personalvermittlerin habe ich bisher wenig Berührungspunkte mit dem Kerngeschäft (Zeitarbeit) gehabt, aber ich lausche und lerne gern dazu, wenn die Kollegen erzählen. Bei Bankpower ist das Personalvermittlungs-Geschäft ein wichtiger Part und ich bekomme viel Unterstützung bei der Arbeit von meinen Teamkollegen, wobei wir trotz der beiden unterschiedlichen Personaldienstleistungen viel im Team besprechen und schaffen.

Was hast du vorher gemacht?

Nach 13 Jahren im Bankenvertrieb, vornehmlich in der Vermögensbetreuung, habe ich vor 2 Jahren eine Weiterbildung zum Coach & Trainer abgeschlossen und in diesem Bereich auch zuletzt bundesweit für Banken gearbeitet. Durch meine Verbundenheit zu Hamburg und dem Wunsch weiterhin mit Menschen zu arbeiten, hat mich mein Weg zu Bankpower geführt. 

Was motiviert dich in deinem Job?

Ich habe am Ende des Tages ein gutes Gefühl, wenn ich Kandidat und Kunde zusammengeführt habe und sich beide auf ein gemeinsames Ziel einigen konnten. Heutzutage ist es wichtiger denn je einen Job zu haben, den man wirklich ausüben möchte und wofür man Herzblut aufbringen kann. Die Gespräche mit Kunden und Kandidaten motivieren mich jeden Tag diesen einen tollen Job und diesen einen tollen Kandidaten für das Matching zu finden.

Du investierst viel Zeit und Herzblut in deine Arbeit bei Bankpower – wie schaltest du in deiner Freizeit ab?

Ich reise unheimlich viel und gerne! Dazu koche ich mit Leidenschaft alles wonach mir der Appetit steht! Zum Wochenende finde ich im Thaiboxen und Bikram-Yoga den perfekten Ausgleich für Körper und Geist.