Unser Resumee zu “Best of both worlds” auf der FinTech Week in Hamburg

Für die Hamburger Finanz Szene ist die FinTech Week mittlerweile ein "must have". Mit Highglights, wie dem Finanzbarcamp, zieht die Veranstaltung aber auch viele Branchenkenner außerhalb Hamburgs an.

 

 

Mit unserer Veranstaltung "Best of both worlds" wollten wir den Fokus auf den Menschen im Finanzumfeld setzen. Was hat sich getan in der Bankenwelt? Sind alte und neue Bankenwelt schon ein Stück zusammengewachsen? Wo zeigen sich Synergien und Lerneffekte? Was können FinTechs und Banken zukünftig gemeinsam angehen? Mit diesen Fragen beschäftigten sich mehr als 70 Gäste bei unseren Vorträgen und Workshops.

Agiles Arbeiten hat Priorität

Dem Wort Agilität kam während der gesamten Veranstaltung die meiste Bedeutung zu. Die digitale Transformation und Umwandlung von Geschäftsprozessen ist auf beiden Seiten die größte Herausforderung. Hier spielen agile Arbeitsmethoden eine große Rolle, um mit den Anforderungen und der Schnelligkeit bei der Umsetzung mithalten zu können.

Das bedeutet aber auch, dass Prozesse und Projekte auf dem Papier eine andere Bedeutung haben, als sie letztendlich mit den Mitarbeitern und Teams umzusetzen. Wie geht man damit um, dass nicht jeder mit gleich schnellen Schritten auf die Digitalisierung zu läuft? Wie schafft man es, alle Mitarbeiter auf diesem Weg mitzunehmen? Hier ergaben sich spannende Ideen und Erfahrungen wurden offen geteilt.

Neue Zeiten - neue Jobprofile

Klar heraus gestellt hat sich, dass es in der heutigen Bankenwelt nicht mehr reicht, sich auf seine erlernten Banking Skills zu berufen. Was man einmal gelernt hat, muss heute erweitert und unterfüttert werden. Man denke an die vielen Regularien oder die gewachsenen technischen Anforderungen im Bank- und Versicherungswesen. Ohne Weiterbildung in Richtung IT Skills, Projektmanagement oder Regulatorik kommt man heute nicht mehr allzu weit.

Dabei ist mittlerweile viel Eigeninitiative gefragt: Wo früher der Mitarbeiter durch die Personalentwicklung step by step aufgebaut wurde, verlangt agiles Arbeiten heute einen schnelleren Wissenstransfer und mehr Flexibilität in den Inhalten der Weiterbildungsprogramme.

 

Viel Platz für Austausch in den Workshops

Das Format "Best of both worlds" lässt im Anschluss an die Vorträge viel Platz für Austausch in Workshops. Ein Thema konnten die Teilnehmer selbst gestalten und so fand sich eine Gruppe zusammen, die sich offen und transparent über die Unterscheide zwischen beiden Arbeitswelten ausgetauscht hat.

So blieb viel Raum um auch mit beliebten Vorurteilen oder Meinungen aufzuräumen. Das führte zu einem wertvollen Dialog, damit sich Banken und FinTechs in der Zusammenarbeit auf Augenhöhe begegnen können. Am Ende war man sich einig, dass man nach der Veranstaltung miteinander in Kontakt bleiben und sich regelmäßig austauschen möchte.

Neue Ideen für das Miteinander und der Blick auf die "Talents of tomorrow"

Wir freuen uns, dass wir im Rahmen der FinTech Week mit unserer Veranstaltung eine Plattform für neue Ideen, Formate oder Partnerschaften sein konnten.

Einige Teilnehmer wollen nun konkret nachhaltige Projekte ins Leben rufen, z. Bsp. einen Stammtisch zum offenen Austausch, Programme zum "rein schnuppern" in die jeweilige Welt des anderen, aber auch Konzepte zur Personalgewinnung standen im Raum.

Wir werden uns auch weiterhin dafür einsetzen, beiden Bankenwelten in den Dialog zu bringen und mit unseren Erfahrungen anzureichern. Da die Veranstaltung "Best of both world" so gut angenommen wurde, planen wir die Veranstaltung in 2020 an weiteren Standorten durchzuführen. Derzeit stehen Berlin, Frankfurt oder München als Veranstaltungsort zur Diskussion.