Jobprofil Rechtsanwalts­fachangestellte/r

Bei ihnen laufen alle Fäden zusammen ... Rechtsanwaltsfach­angestellt sind wahre Organisations­talente und oft der erste Ansprech­partner für Mandanten. Das bringt reichlich Abwechslung ins Arbeitsleben und ist viel mehr als nur Akten wälzen. Ob Familienrecht, Gesellschafts­recht oder Arbeits­recht, selten gleicht ein Fall dem anderen.

Portrait einer junge Frau im Business Look mit Headset
Portrait einer junge Frau im Business Look mit Headset
Rechtsanwalts­fachangestellte und ihre Aufgaben

Fristen beachten, Gebühren berechnen, Akten anlegen, Schriftsätze verfassen, Mandanten betreuen ... Rechtsanwalts­fachangestellte organisieren und managen den Büroalltag in einer Rechts­abteilung oder als rechte Hand eines Rechtsanwalts. Das bedarf Sorgfältigkeit, Zuverlässigkeit, Kommunikations­stärke und Diskretion. Genau diese Fähigkeiten und Kompetenzen schätzen nicht nur Rechtsanwalts­kanzleien.

Ausschnitt eines jungen Mannes mit Headset, der in einen Laptop blickt
Ausschnitt eines jungen Mannes mit Headset, der in einen Laptop blickt
Wie Sie Rechtsanwalts­fachangestellte/r werden

Wer den Beruf des/der Rechtsanwalts­fachangestellten erlernen möchte, geht in eine dreijährige Ausbildung. Danach bestehen verschiedene Weiterbildungs­möglichkeiten, die neben der Qualifikation auch das Gehalt erhöhen.

Wichtige Fakten zum Beruf

Welchen Schulabschluss brauche ich, wie viel Einkommen ist während und nach der Ausbildung drin und wie stehen die Karrierechancen? Hier erfahren Sie mehr.

Voraussetzungen

Für ihre Ausbildung müssen angehende Rechtsanwaltsfachangestellte mindestens einen mittleren Schulabschluss vorweisen, viele Arbeitgeber verlangen aktuell auch das (Fach-)Abitur von ihren Bewerbern.

Ausbildungsgehalt

Für den Ausbildungsberuf besteht keine Tarifbindung, deshalb existieren lediglich Gehaltsempfehlungen, die sich in folgendem Rahmen bewegen:

1. Ausbildungsjahr 320 - 650 €

2. Ausbildungsjahr 435 - 750 €

3. Ausbildungsjahr 520 - 850 €

(Stand 2016)

Einstiegsgehalt

Aufgrund der fehlenden Tarifbindung unterscheidet sich das Einstiegs­gehalt je nach Ort, Größe des Unternehmens und Einsatz­bereich. Ausgelernte Rechtsanwalts­fachangestellte beginnen normaler­weise mit einem Einkommen zwischen 20.000 und 28.000 Euro brutto pro Jahr.

Gehaltsaussichten

Rechtsanwaltsfachangestellte verdienen bei großen Versicherungsgesellschaften oder Banken in der Regel mehr als in kleineren Anwaltskanzleien.

Weiterbildung und Karriere

Rechtsanwaltsfachangestellte können zum/zur Büroleiter/in aufsteigen oder sich durch eine Fortbildung zum/zur „geprüften Rechts­fachwirt/-in” qualifizieren. Wer kann und will hat als Rechtsanwalts­fachangestellte/r auch eine gute Start­position für ein Studium der Rechtswissenschaften.

Sie interessieren sich für einen Job als Rechtsanwaltsfachangestellte/r und möchten die Vorteile einer Zusammenarbeit mit Bankpower nutzen? Wir freuen uns und sind gern für Sie da.

Kontaktieren Sie uns